Nachbarschaftshilfe (nicht nur) zu Corona-Zeiten!

Liebe Hilfesuchende: Bleiben Sie Zuhause!

Unterstützung erhalten Sie z.B.: bei
nebenan.de: In diesem Nachbarschaftsportal bieten ihre unmittelbaren Nachbarn ihre Unterstützung an. Wir sind uns sicher, dass Sie in ihrer Umgebung jemanden finden!

kahilft.de: Ab sofort gibt es für Einkaufshilfen auch eine private telefonische Hotline vorerst zwischen 10 und 14 Uhr organisiert von KIT-Studenten (0721 98614755). Es stehen bereits mehr als 200 Helfer bereit! Sie erhalten von dort kostenlose Hilfe von Ehrenamtlichen und können sich als ehrenamtlicher Helfer registrieren!

Bürgerverein Oststadt: Sie können uns auch direkt Ihre Anliegen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer über das Kontaktformular bv-oststadt.de/kontakt mitteilen. Unser Vorsitzender wird tagsüber auch telefonisch unter der Nummer 0721 611217 erreichbar sein. Organisatorische Hilfen werden per Telefon oder Internet weiter besprochen.

Außerdem gibt es mehrere Portale im Internet und auf Facebook. Diakonie und Caritas sind ebenso Ansprechpartner.

Scheuen Sie sich nicht: Bleiben Sie zu Hause und nehmen Sie das Angebot privater, kirchlicher, sozialer Vereine und Gemeinschaften wahr.

Liebe Helfer: Gerade hilfesuchende Personen haben oft keine Social-Media-Kenntnisse Hier ein Vorschlag für einen Aushang im Treppenhaus, den ihr benutzen könnt, um Eure Hilfe anzubieten. Wenn Ihr von bedürftigen oder alleinstehenden Nachbarn wisst, scheut Euch nicht diesen Eure Hilfe auch direkt anzubieten! Außerdem könnt Ihr ja über nebenan.de, kahilft.de oder direkt uns über https://bv-oststadt.de/kontakt mitteilen, dass Ihr helfen könnt .

Euer Jürgen Scherle und Jakob Karszt vom BV-Oststadt

Vorstandssitzungen nicht öffentlich!

Liebe OststadtbürgerInnen,

im letzten Oststadtbürger wurden erneut interessierte OststadtbürgerInnen zu unseren Vorstandssitzungen eingeladen. Wegen der Corona-Epidemie und des damit einhergehenden Versammlungsverbots sind die Vorstandssitzungen ab sofort nicht mehr öffentlich, d.h. nur für Amtsträger!

Die Art der Durchführung der Vorstandssitzungen wie z.B. Treffen in Restaurant, Zuhause, im Freien, per Konferenzschaltung wird jeweils den Vorständen direkt bekannt gegeben.

Halten Sie sich bitte an die von der Verwaltung verordneten Maßnahmen, dann werden wir diese schwere Zeit hoffentlich bald überstehen! Unterstützen Sie ihre bedürftigen Nachbarn durch Einkäufe und Verwaltungsgänge. Helfen Sie, soweit Sie nicht zu den Risikogruppen zählen, besonders ihren älteren Nachbarn, die im Ansteckungsfall besonders gefährdet sind.

Bleiben Sie gesund!
Jürgen Scherle

27.06.: OsTräume Veranstaltung der Oststadt-Kultur

Am 27. Juni 2020 öffnen sich tagsüber die Kulturräume der Oststädter für Besucher.

Kreative werden sich aktiv in den eigenen Räumen, in den Höfen und Werkstätten oder an anderen offenen Orten zeigen. Ein gemeinsames Fest wird am Abend die Aktion abschließen. Für Musik und Kulinarisches ist gesorgt.

Alle, die sich kreativ mit Kunst, Musik, Lesung, Tanz, Film, Fotographie oder Performance einbringen wollen, können sich melden unter „http://oststadt-kultur.de/anmelden“.

Wir freuen uns, wenn Sie als Unternehmer oder Privatperson diese Veranstaltung sponsern oder Ihren Arbeitgeber dazu bewegen, uns finanziell zu unterstützen. Wir freuen uns auch, wenn Sie uns Anregungen schicken, an wen wir uns bezüglich Spenden oder Sponsoring noch wenden könnten (Email: post@oststadt-kultur.de). Im Gegenzug machen wir gern im Programheft und auf den Plakaten Werbung für sie.

Da das Netzwerk „Oststadt-Kultur“ inzwischen als Arbeitsgruppe des Bürgervereins der Oststadt e.V. Karlsruhe agiert, können für die Zuwendungen auch Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Die Bankverbindung bei der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen lautet IBAN: DE28 6605 0101 0108 0405 93, Verwendungszweck: OSTRÄUME.

15.02.: Klimaspaziergang durch die Oststadt

Termin, Uhrzeit:     Samstag 15.02.2020, 15.00 Uhr

Treffpunkt:         Haltestelle Schloss Gottesaue
Veranstalter:     ITAS (Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse) und stattreisen Karlsruhe e.V.

Die Kosten trägt die städtische Klimakampagne „Karlsruhe macht Klima“.
       
Parks als Klimaanlagen, das Karlsruher Modell als Verkehrsinnovation und viele weitere Beispiele zeigen auf einer etwa 1,5-stündigen Tour durch die Oststadt, wie unsere Stadt und ihre Bürgerschaft zum Klimaschutz beitragen. Spannende Orte motivieren, selbst zu handeln und sich mit dem Thema Stadtklima auseinanderzusetzen. Der Weg führt vom Otto-Dullenkopf-Park über das Areal Alter Schlachthof und die Gerwigstraße bis zum Zukunftsraum für Nachhaltigkeit und Wissenschaft in der Rintheimer Straße. Ob Urban Gardening oder Fahrradfahren – viele Inspirationen zu einem bewussten Leben können unseren Alltag bereichern und zugleich ein klimagerechtes Verhalten unterstützen. Die Stadtführung ist angelehnt an den in einem KIT-Projektseminar entstandenen Nachhaltigkeitsspaziergang und wird durchgeführt von „Quartier Zukunft – Labor Stadt“ in Kooperation mit stattreisen Karlsruhe e.V.

Eine Veranstaltung im Rahmen der „Kunstwochen für Klimaschutz“ der GEDOK Karlsruhe, in Kooperation mit der städtischen Klimakampagne „Karlsruhe macht Klima“.

Informationen: www.gedok-karlsruhe.de/kunstwochen-klimaschutz